Herzlich Willkommen an Bord von Yeti ~Yachting.......

Segeln, .... aber günstig!!!

Ja sag' mal, wie soll das denn geh'n, das gibt's ja gar nicht, weißt du überhaupt, was soo'n Boot pro Woche kostet ?

So, oder ähnlich beginnen meist die Diskussionen über einen Urlaub auf einer Segelyacht.
Einige unserer Stamm – Crew segeln mittlerweile seit über 25 Jahre und standen damals vor der gleichen Frage.

So suchten wir uns die Yachten nicht nach Qualitätsmerkmalen wie Geräumigkeit, Motorleistung, Ausstattung etc. aus, sondern einzig nach dem Preis, also klein, alt, billig und dann noch ein wenig überbelegt. Schnell konnten wir jedoch viele Bekannte von einem Segelurlaub überzeugen, sodass es uns möglich war, Yachten für 8 – 10 Personen von über 15 Meter Länge zu chartern. Die Miete dieser Schiffe beträgt pro Person auch nicht mehr, sind jedoch um ein vielfaches komfortabler.

Leider liegen die schönsten Segelreviere in Breiten, die von Deutschland nur mit dem Flugzeug erreicht werden können. Da trat dann das nächste Problem auf: wie bekomme ich 10 Kurzentschlossene zum gleichen Zeitpunkt zu der Yacht. Das Risiko von Last – Minute ist selbst heute noch zu groß.

Glücklicher Weise arbeiteten einige unserer Crew – Mitglieder im Reisebüro. So erfuhren wir von den günstigsten Kontingenten bereits bis zu 10 Monaten vor Reiseantritt. Seit dem 11. September 2001 können diese Buchungen nicht mehr im Namen geändert, und müssen teilweise sofort bezahlt werden.

Auch hier trat zu den üblichen monatlichen Kosten die ein Haushalt so hat, das Problem eines höheren sofort zu begleicheden Geldbetrages auf. So erkannten wir bald, dass eigentlich schon weit mehr als ein Jahr vor Törnbeginn, die komplette Crew vorhanden sein sollte.

Um diese Vorlaufzeit sinnvoll zu nutzen, wurde für jede Reise ein Konto eingerichtet, auf das regelmäßig eingezahlt werden konnte. Mit der Anspannung des Arbeitsmarktes Ende der 90-er Jahre hörte ich immer häufiger die Frage: Wie soll ich denn 2 Jahre vorher wissen, ob ich noch Arbeit habe, ich kann doch jetzt noch keinen Urlaub einreichen und was ist mit meinem Geld wenn ich tot bin ???

Ich erwiderte dann scherzhaft: Wenns'te tot bist, brauchs'te auch kein Geld mehr !!!  Nunja,    um diesem ernsten Problem jedoch vernünftig zu begegnen, suchten wir jemanden, der bei einem Ausfall die entstehenden Kosten zu vernünftigen Preisen absichert.

Wir fanden in Yacht  Pool eine Versicherung, die vom Einzahlungstag der Versicherungsprämie bis zum Törnende diese Leistung zu den üblichen Reiserücktrittskosten Versicherungsbedingungen erbringt, auch wenn dies über Jahre geht.

So können wir bereits viele Monate vorher mit der Planung beginnen und die Chartergebühr zu den momentanen Bedingungen aushandeln. Für einen Karibiktörn gegen Ende 2021 ergäbe sich somit folgende Aufstellung – und hier rechne ich schon großzügig für eine Person:

Die Yachtcharter mit ca. € 80,- / Tag = € 1680,- für 3 Wochen.      Für den Flug ca. € 900,-

Die anfallenden Kosten belaufen sich pro Tag mit allem drum und dran auf ca. $ 70,- = ca.       € 60,- also für 3 Wochen ca. € 1200,-.

Somit ergibt sich heute ein Gesamtpreis von ca. € 2860,- für 2 Wochen    

oder ca. € 3380,- für 18 Tage      bzw. ca. € 3780,-     für 3 Wochen.

Bei einer Laufzeit von 20 Monaten (1. 04.  2020 – 1. 11. 2021) zu 170,- € pro Monat              wären sogar Essen und Getränke bei einem 18 Tage Törn schon mit bezahlt.

Selbst bei 130,- € pro Monat wäre Schiff und Flug für 3 Wochen bereits bezahlt.  

Änderungen und Irrtum vorbehalten.